Sie sind hier: Ausflugtipps

Stift Göttweig

Stift Göttweig

Ort der Begegnung

Unübersehbar thront das Benediktinerstift Göttweig in 449m Seehöhe am östlichen Rand des weltberühmten Donautales der Wachau. Seit 2001 Weltkulturerbe ist es heute nicht nur Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt, sondern auch ein spirituelles Zentrum im Herzen Niederösterreichs, getragen von einer Gemeinschaft von über 50 Mönchen.

Das Kloster - aufgrund seiner großartigen Berglage auch das "Österreichische Montecassino" genannt - wurde 1083 als Kloster für eine Kanoniker-Gemeinschaft gegründet, die nach der Augustinus-Regel lebte. 1094 wurde Göttweig den » Benediktinern übergeben.
Heute sind von den mittelalterlichen Bauwerken Göttweigs nur noch Reste vorhanden (Erentrudiskapelle aus 1072, Alte Burg, Krypta und Chor der Kirche), da nach einer verheerenden Brandkatastrophe im Jahre 1718 der barocke Neubau des Stiftes notwendig wurde.
Der kaiserliche Hofarchitekt Johann Lucas von Hildebrandt lieferte die Pläne für den grandiosen Klosterbau, der 1720 unter Abt Gottfried Bessel begonnen wurde und zu zwei Drittel vollendet werden konnte.

Im Museum im Kaisertrakt erlebt der Besucher diese barocke Pracht, wie z. B. die monumentale Kaiserstiege mit dem Deckenfresko Paul Trogers aus 1739, die zu den schönsten und größten barocken Treppenhäusern Europas zählt.
In den angrenzenden Fürsten- und Kaiserzimmern zeigen die Kunstsammlungen des Stiftes jährliche Sonderausstellungen.

Auf dem Weg vom Stiftseingang an der Pforte-Reception in den Stiftshof begleitet den Gast die Dauerausstellung "Klosterleben", die über Leben und Arbeit der Göttweiger Mönche informiert.

Für das leibliche Wohl verwöhnt das Stiftsrestaurant Göttweig mit Spezialitäten aus der Region sowie mit Weinen aus den stiftseigenen Rieden. Die Aussichtsterrasse bietet einen weithin einmaligen » Panoramablick in das Donautal und die Wachau.

(Quelle: Benediktinerstift Göttweig / http://www.stiftgoettweig.or.at/ )

Erlebnisgärten KITTENBERGER

"Vom Krokus zur Tulpe"
1000e Frühlingsboten erwarten uns!

Erlebnisgärten Kittenberger
3553 Schiltern
Laabergstr. 15
http://www.kittenberger.at/

LOISIUM

Weinwelt
Erleben Sie einen aufregenden Kellerrundgang durch die Vergangenheit und Gegenwart der Niederösterreichischen Weinkultur. Das Besucherzentrum, ein architektonisches Meisterwerk, ist Start- und Zielpunkt der Entdeckungsreise. Die LOISIUM Vinothek, die SektBar, das barocke Zehnerhaus und der LOISIUM Shop runden ein besonders abwechslungsreiches Ausflugs- und Genussangebot ab.

LOISIUM
Kellerwelt Betriebs GmbH & Co KG
Loisium Allee 1
A-3550 Langenlois
http://www.loisium.at/

RÖMERWEG

Rundwanderweg
Bacharnsdorf - Kupfertal - Unterer Römerweg - Talschluß - Türkentor - Oberer Römerweg - Bacharnsdorf (Gehzeit: ca. 2 Stunden)

Auszug aus einem Wanderführer:
"Ein überaus ansprechender Winkel an der rechten Wachauseite ist das aus dem Donautal zur Dunkelsteinerwald-Hochfläche sanft ansteigende Kupfertal bei Bacharnsdorf. Seinen unteren Abschnitt schmücken nicht nur romantische Felskulissen, es findet sich dort auch Österreichs besterhaltene "Römerstraße" mit Pflasterung und deutlich eingravierten Fahrrillen. Das berühmte "Türkentor" wurde 1529 unter Kaiser Ferdinand I. gegen den Ansturm der Osmanen errichtet..."

Bacharnsdorf
http://www.limes-oesterreich.at/php/site.php?ID=237